Montag, 18. April 2011

Sonntag, 17. April 2011

Ausstellungstipps in Hamburg

Meinen ersten Ferientag habe ich in Hamburg verbracht und neben dem sportlichen Großereignis ganz viel Kunst mitgenommen. Wer also die nächsten zwei Wochen noch kulturell füllen möchte, hier ein paar Tipps:

Gerhard Richter: Bilder einer Epoche
Eine sehr empfehlenswerte Ausstellung mit Richter-Klassikern im Bucerius-Kunst-Forum, sehr gut präsentiert.

Galerie der Gegenwart
Wir haben gezielt die Ausstellung Übermalt. Verwischt. Ausgelöscht. Das Porträt im 20. Jahrhundert gesehen. Bekanntes, was man sich unbedingt im Original anschauen sollte, wie Boltanski oder Arnulf Rainer, aber auch viel Spannendes und Neues entdeckt.


Weitere interessante Ausstellungen und überhaupt die Sammlung der Kunsthalle (sofern man sie nicht kennt) sind sehenswert, sodass man sich dafür eigentlich mehrere Stunden Zeit nehmen müsste.


Im Rahmen des Zentralabiturs in Nds. interessant ist die dortige Ausstellung mit Kriegs-Radierungen von Otto Dix. (bis 07.08.11)

Freitag, 15. April 2011

Augentäuscher / Trompe-l’œil
















Nach einer Zeichenwerkstatt haben sich meine Sechstklässler ein Augentäuscherbild angeschaut.

Samuel van Hoogstraten: Steckbrett, 1666-1678

Sie konnten kaum glauben, dass sie das auch können. Sie können! Mit dem richtigen Einsatz von Licht und Schatten sehen die Gegenstände fast echt aus. (vgl. Kunst. Arbeitsbuch1. Klett-Verl., S. 57 ff.)

After a drawing-workshop the kids of class six (about 12 yrs.) watched this Trompe-l’œil of Hoogstraten. They couldn't believe, that they are able to do it similar. They can! With the real modulation of light and shadow it is possible.


Mittwoch, 6. April 2011

Naturalismuskriterien nach Schmidt

Hier findet ihr das Arbeitsblatt zu Naturalismuskriterien in Farbe:

Naturalismuskriterien nach Schmidt

Sie können auf verschiedene Bilder angewandt werden und wenn es sinnvoll erscheint, in einer Bildanalyse genutzt werden, z.B. um den Abstraktions-/Ikonizitätsgrad plausibel zu begründen.

Vielen Dank an die Kollegen, die dieses anschauliche Material erstellt haben.

Bei Wikipedia und an anderen Stellen im Netz gibt es die Kriterien auch, aber eben nicht ganz so anschaulich.